XING-Gruppen im B2B - wann lohnen sie sich | Bkomm

XING-Gruppen im B2B – wann sich ein Engagement darin für Sie lohnt

Xing-Gruppen richtig eingesetzt

XING hat in Deutschland mehr als 15 Millionen Mitglieder – 47% davon haben als Position Manager oder Senior Executive angegeben. Entscheider, die sonst eher schwer zu erreichen sind. Neben einem Unternehmensprofil und Xing Ads bietet Xing auch die Möglichkeit, zu verschiedenen Themen Gruppen zu erstellen bzw. diesen beizutreten. Gerade jetzt, wo Branchenveranstaltungen und Messen ausfallen, eine interessante Alternative, um in Kontakt mit der Branche zu bleiben.

So funktioniert’s: Xing-Gruppen können sich auf Regionen, eine Branche oder auf ein bestimmtes Thema beziehen. Eine neue Gruppe lässt sich über die Funktion „Gruppe erstellen“ in Xing-Gruppen schnell gründen. Nutzer können dort zu Mitgliedern werden und eine Unterhaltung anfangen, Beiträge posten oder ihre Meinung als Kommentar eingeben.

Doch welche Ziele kann Ihr B2B-Unternehmen mit XING-Gruppen erreichen?

  • Positionierung als Experte

Sie kennen Ihre Branche, wissen welche Themen den Markt bewegen: zeigen Sie Ihre Expertise! Recherchieren Sie bei XING nach relevanten Gruppen und treten Sie diesen bei. Beteiligen Sie sich mit Ihrer Meinung an Gruppendiskussionen oder beginnen Sie Unterhaltungen über aktuelle Themen. So erhöhen Sie Ihre Bekanntheit bei den relevanten Nutzern und werden von diesen als Experte in der Branche angesehen. Ist der Nutzer dann auf Expertenrat angewiesen, wird er auf Sie und Ihr Unternehmen zukommen.

  • Unterstützung des Personal Recruitings

Suchen Sie neue Mitarbeiter z.B. im Bereich IT oder Marketing? Es gibt bei XING viele Gruppen rund um spezifische Themen, in denen sich Experten über das jeweilige Thema austauschen. Posten Sie die Stellenanzeige in relevante Gruppen aus diesen Bereichen – so erreichen Sie sofort viele qualifizierte Kandidaten. Und finden dort vielleicht den perfekten Bewerber, ganz ohne kostspielige Stellenportale oder Headhunter.

  • Aufbau einer Community

Der Dialog mit der Zielgruppe – eine der wichtigsten Aspekte in Social Media. Wenn Sie mit einer Xing-Gruppe eine eigene Community aufbauen, können Sie dort viele Anregungen erhalten, potenziell kritische Situationen früh erkennen, neue Services und Produkte austesten. Sie sind mit einem Ohr stets nah an Ihrer Zielgruppe, können dazu einzelne Leads generieren – ein wahrhafter Wettbewerbsvorteil. Dafür müssen die Xing-Gruppe und ihre Inhalte aber natürlich einen Mehrwert für die Nutzer bieten. Und regelmäßig gepflegt werden. Als Gründer und Moderator einer neuen Gruppe bekommen Sie übrigens auch in der gesamten Xing Community eine höhere Sichtbarkeit.

Fazit: XING-Gruppen können ein geeigneter Bestandteil in Ihrem Marketing Mix sein, denn dadurch gewinnen Sie und Ihr B2B-Unternehmen nicht nur an Reputation, sondern Sie können neue Kunden und Mitarbeiter akquirieren. Sowie Erkenntnisse über Ihre Zielgruppe sammeln. Unterschätzen Sie dabei aber nicht den zeitlichen und personellen Aufwand, um ihre Ziele auch nachhaltig zu erreichen.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Konzeption einer XING-Strategie? Sprechen Sie uns gerne an!

 

Bildnachweis: lvnl / Adobe Stock