3 Google Ads Fehler, die Sie vermeiden sollten | Bkomm GmbH

3 Google Ads Fehler, die Sie vermeiden sollten

Google Ads Fehler, Bkomm

Google Ads (vormals Google Adwords) ist eine Werbeplattform von Google, auf der Werbetreibende Anzeigen schalten können, die Nutzern oberhalb der Google-Suchergebnisse angezeigt werdenGoogle Ads bietet viele Vorteile für mittelständische Unternehmen, die ihren Service online bewerben möchten. 

Die Erstellung einer Google Ads-Kampagne ist allerdings recht komplexSie müssen viele Punkte berücksichtigen, damit das zugrunde liegende Auktionssystem Ihre Anzeigen auf den oberen Positionen geschaltet werden. Wir erläutern Ihnen 3 typische Google Ads Fehler, die Sie bei der Erstellung einer Kampagne vermeiden sollten. 

  • Zu viele Keywords, zu wenig Fokus

Der typische Google Ads Fehler: Natürlich möchten Sie für möglichst viele Suchanfragen sichtbar sein. Wenn Sie aber sehr viele (allgemeine) Keywords hinterlegen, kann sich dies negativ auf die Performance Ihrer Kampagne auswirken. Denn klicken wenige Nutzer auf diese Keywords, wird die gesamte Kampagne von Google als irrelevanter eingeschätzt. Zudem ist eine hohe Anzahl an Keywords aufwändiger zu verwalten. Hier zählt Qualität statt Quantität.  

  • Nur einen Anzeigentext erstellen

Es empfiehlt sich mindestens zwei bis drei Varianten an Anzeigentexten zu erstellen. Sobald die Kampagne aktiv ist, können Sie so analysierenwelche Anzeige die besten Ergebnisse bei der Zielgruppe erreichtVon diesen können Sie Kopien erstellen, die Sie leicht variieren, um sie weiter zu optimieren. Und die Anzeigenvarianten, die schlechter performen, werden pausiert. Auf diese Weise können Sie Ihre Kampagnen konstant weiterentwickeln. 

  • Keine Erweiterungen für die Anzeigen erstellen

Erweiterungen wie Sitelinks, Anrufe, Rezensionen oder Standorte erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer auf die Anzeigen klicken. Sie zeigen zusätzliche Information oder einfach eine Telefonnummer, über die man direkt Kontakt mit Ihnen aufnehmen kann. Google legt fest, welche Erweiterungen angezeigt werden. Daher macht es Sinn, verschiedene Varianten zu erstellen, um die Kampagne-Performance zu steigern. 

Fazit: Kein Konto ist perfekt! Doch wenn Sie auf diese Google Ads Fehler achten, sind Sie auf dem besten Weg, eine gute Kampagne einzurichten und so nicht nur Ihre Zielgruppe besser zu erreichen, sondern auch Budget durch niedrigere Klickpreise zu sparen. 

Sie möchten weitere Fehler bei Google Ads vermeiden und eine gut strukturierte Kampagne erstellen? Sprechen Sie uns einfach an. 

 

Bildnachweis: Sammby / Shutterstock