Bewegtbild im B2B – weil es ankommt

Bewegtbild im B2B, Video Content, Bkomm

Im Bereich Video Content tut sich was. Der aktuelle European Communications Monitor stellt fest, dass Online-Videos einen Bedeutungszuwachs von 88 Prozent erfahren haben – im Vergleich zu vor drei Jahren. Und damit ist nicht nur das Youtube-Video gemeint, das man sich mal eben schnell ansehen kann. Auch wenn nach wie vor hartnäckig die Aussage kursiert: „Das Internet wurde erfunden, damit sich Menschen lustige Katzenvideos ansehen können…“

Visuelle Eindrücke wirken stark und nachhaltig auf uns – und wir können sie schnell aufnehmen. Gute Gründe also, warum Unternehmen ihre Zielgruppen mit Bewegtbildern erreichen wollen, damit Reichweite erzielen können. Wie bei jeder guten Kommunikationsmaßnahme gilt aber auch für das Bewegtbild: Content ist King. Am Anfang sollte man sich also nicht in rasanten Ideen verlieren, sondern zunächst immer klären: Welchem Zweck soll der Film dienen? Soll es ein alleinstehendes Video oder eine Reihe werden? Wie fügt es sich in die bestehende Kommunikationswelt ein? Und wie kann das Projekt am besten umgesetzt werden?

Bewegtbildkommunikation – hier einige Tipps:

  • Zielgerichteter Content und gutes Storytelling sind unverzichtbar – auch beim Video
  • Nicht zu kompliziert – kurz, knapp prägnant und auf den Punkt wirkt besser
  • Video Content sollte schnell konsumiert und geteilt werden können
  • Auf Qualität achten – Bild- und Tonqualität müssen stimmen
  • Vielfalt der Kanäle nutzen – nicht nur Youtube und Facebook sondern z.B. auch Vimeo oder Dailymotion
  • Nur online reicht nicht – auf aktive Vernetzung und Integration der Kanäle achten, eine Offline-Verlängerung gehört heute zur Königsdisziplin
  • Sein Video sichtbar machen – in vielen Fällen erzielt heute nur ein entsprechendes Media Budget eine große Reichweite
  • Zeit und Geduld – Kontaktpflege mit der Zielgruppe, um eine Fanbase aufzubauen

Fazit: Bevor Sie mit dem Film starten, legen Sie konkrete Ziele und Ihr Budget fest. Content und Storytelling sind auch bei Videos unverzichtbar, entscheidend sind aber auch die Vielfalt der Kanäle und die zielgerichtete Ansprache. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Videocontent. Kontaktieren Sie uns einfach.

 

Bildnachweis: denvitruk / Shutterstock

Das könnte Sie auch interessieren