Azubis als Unternehmensbotschafter

Azubis als Unternehmensbotschafter, Employer Branding, Bkomm

Ihre Mitarbeiter sind die Botschafter Ihres Unternehmens. Mit ihnen kommen Ihre Kunden als erstes in Kontakt. Und sie tragen das Leitbild der Firma nach außen. Das gilt auch für Azubis, die frisch ins Berufsleben starten. Die interne Kommunikation läuft hier ganz anders ab als z.B. bei alteingesessenen Mitarbeitern. Was Sie als Unternehmen beachten sollten, um Ihre Azubis zu motivieren.

Nichts ist selbstverständlich

Azubis stehen ganz am Anfang ihres Berufslebens. Sie haben oft gerade einmal ein Praktikum in einem Unternehmen gemacht und kennen sich mit den Gepflogenheiten im Geschäftsalltag kaum aus. Nehmen Sie sie daher an die Hand und gehen Sie u.a. folgende Punkte an:

  • Prozesse: Erklären Sie den neuen Azubis, wie genau die Prozesse im Unternehmen funktionieren. Es macht Sinn, dass sie einmal den gesamten Ablauf erleben, um sich ein Bild machen zu können. Weisen Sie dabei auch explizit darauf hin, dass Verbesserungsvorschläge jederzeit willkommen sind. So haben die Azubis weniger Hemmungen, eigene Anregungen einzubringen.
  • Unternehmenskultur: Wie der Umgang mit Kollegen, Chef und Kunden ist, müssen Azubis noch lernen. Siezen oder Duzen, der richtige Ton am Telefon – nichts ist hier selbstverständlich. Regen Sie auch zum Nachfragen an, falls sich die Azubis bei manchen Punkten unsicher sind.
  • Vorbereitung: Am ersten Arbeitstag sollte alles bereit sein – Arbeitsplatz eingerichtet, ggf. passende Berufskleidung vor Ort, das Team informiert. So fühlt sich der Azubi willkommen.
  • Vertrauliches: Firmeninterna haben außerhalb des Betriebes nicht zu suchen – ob im Gespräch mit Freunden oder auf Social Media. Ziehen Sie hier von vorherein eindeutige Grenzen.
  • Social Media Guidelines: Machen Sie klar, dass Azubis nicht im Namen des Unternehmens auf sozialen Plattformen Beiträge verfassen dürfen. Und erläutern Sie die Regelung der privaten Mediennutzung während der Arbeitszeit. So mancher Azubi ist das ständige Nutzen seines Smartphones so gewohnt, dass er während der Arbeit ganz selbstverständlich weitermacht.
  • Lernen Sie die Azubis kennen: Durch regelmäßige Gespräche mit Ihren Azubis verbessern Sie nicht nur die interne Kommunikation, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl des Teams. Sprechen Sie über die Arbeit, aber vergessen Sie nicht die Motivation und Hobbies Ihrer Azubis kennenzulernen.

Um Azubis schon vorab ins Unternehmen zu integrieren und ihr Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, bietet sich ein Kennenlerntag an. So treffen sie die anderen Azubis und Sie können sich genügend Zeit nehmen, um über alle genannten Punkte zu reden. Lassen Sie diesen Tag z.B. von den Azubis im letzten Lehrjahr organisieren. Stellen Sie Infomaterial zusammen und zeigen Sie, dass die Azubis für Sie zum Unternehmen dazugehören.

Fazit: Wenn Sie schaffen, dass Ihre Azubis stolz sind, bei Ihrer Firma eine Ausbildung zu machen, bekommen Sie nicht nur künftige Mitarbeiter, sondern auch loyale Unternehmensbotschafter.

 

Bildnachweis: Jane Kelly / Shutterstock