Digitale Außenwerbung – auch fürs B2B?

Digitale Außenwerbung

Digitale Außenwerbung verbreitet sich zurzeit im Eiltempo. Egal ob in Flughafen, Bahnhof, Einkaufszentrum oder Bus – wo das Auge hinblickt: bewegte Bilder. Aber lohnt sich für das B2B die Beschäftigung mit Digital-Out-of-Home (DOOH) überhaupt?

Erinnern Sie sich noch an die gute, alte Litfaßsäule? Tja, man muss es wohl so sagen: Sie ist endgültig ein Relikt aus vergangenen Zeiten, fast aus einer anderen Welt. Bewegte Bilder ersetzen statische Plakatflächen mehr und mehr. Eine Studie aus dem Jahr 2015 des Fachverbands Außenwerbung und PosterSelect verdeutlicht: Die Wahrnehmung von DOOH nimmt beträchtlich zu.

Digitale Außenwerbung auch für B2B? Eine Frage der Zielgruppe

Inzwischen hat sie demnach bei fast drei Viertel der Bevölkerung in der Wahrnehmung einen festen Platz – mit wesentlicher Steigerung bei Männern (77 Prozent), bei Menschen mit höherem Nettoeinkommen (78 Prozent) sowie in der Altersgruppe „18 bis 30 Jahre“ (84 Prozent). Heutzutage treffen laut Analyse durchschnittlich 38 Prozent der Deutschen mehrmals wöchentlich auf ihrem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu Freizeitaktivitäten auf digitale Außenwerbung. Bei Männern, jüngeren und einkommensstärkeren Teilen der Bevölkerung ist die Quote sogar um bis zu zehn Prozentpunkte höher. Ist das die Zielgruppe Ihres B2B-Unternehmens, kann sich digitale Außenwerbung durchaus für Sie lohnen. Denn die Trennung von B2C und B2B verschwimmt gerade im Bereich von DOOH. Dort erreichen Sie den Entscheider eines Unternehmens auf dem Weg zum Meeting ebenso wie seinen Kunden.

Fangen Sie klein an

Fest steht: digitale Außenwerbung ist keine Eintagsfliege. In Zukunft müssen sich B2B-Unternehmen wohl oder übel mit bewegten Bildern als Werbeform auseinandersetzen. Viel Aufwand, hohe Kosten? Das muss nicht unbedingt so sein. Und es gilt, wie mit allem Neuen: DOOH wird vermutlich irgendwann ganz alltäglich sein. Mit dem Thema vertraut machen könnten Sie sich beispielsweise, indem Sie für Ihren nächsten Messeauftritt ein Video planen, das über Ihr Leistungsangebot informiert – ob nun auf einem Monitor oder auf einer Leinwand. Dies lässt sich auch gut weiterverwerten, binden Sie es zum Beispiel in Ihre Webpräsenz oder Ihre Social Media Kanäle ein. Im nächsten Schritt macht es dann vielleicht Sinn, eine digitale Plakatfläche in der Nähe Ihres Unternehmens zu buchen. Brauchen Sie Unterstützung bei Strategie und Gestaltung digitaler Außenwerbung? Wir sind gerne für Sie da.

 

Bildnachweis: Iconic Bestiary / Shutterstock