Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung

SEO, Suchmaschinenoptimierung

SEO-Trends – Welche Optimierungsprozesse sind für das Google-Ranking entscheidend? Eine aktuelle Studie ist dieser Frage nachgegangen. Und hat diverse Rankingfaktoren unter die Lupe genommen. Die wichtigsten Ergebnisse haben wir in diesem Blogartikel für Sie zusammengefasst.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Der User gibt das Suchwort ein – und prompt liefert Google eine Auflistung der besten Suchergebnisse. Anfangs setzte Google dabei auf das altbewährte Rezept aus der Wissenschaft: Derjenige, der viel rezensiert wird, muss gut sein. Übersetzt in die Suchmaschinenlogik heißt das: Eine Website, zu der viele verlinken, wird ganz oben aufgeführt. Hatte eine Website nur wenige Backlinks, konnte sie demnach auch keine relevanten Suchmaschinen-Rankings erreichen.

Viele Faktoren bestimmen das Ranking

Doch diese Zeiten sind vorbei, Backlinks alleine reichen nicht mehr. Längst ist es heute nicht nur ein einzelner Faktor, der für eine gute Google-Position sorgt. Die gesamte Kette von SEO-Maßnahmen und Faktoren erst entscheidet über die angestrebte Position bei Google. Eine neue Studie zu aktuellen Rankingfaktoren hat genau dies gezeigt.

Was diese Studie zu SEO-Trends ebenfalls verdeutlicht: Das berühmt berüchtigte „gängigste Keyword“ ist Geschichte. Stattdessen sind umfassende Informationen zu Suchanfragen gefragt.

Der Fokus sollte bei der Optimierung auf der kompletten Website liegen – und nicht nur auf einzelnen Seiten. Insgesamt muss der Leser die Seite als nützlich empfinden, damit Google sie nicht „runter rankt“. Gut gemachte Seiten haben es leichter bei Google. Denn das Ziel von Google ist nach wie vor: dem User das beste Suchergebnis anzugeben.

Checkliste SEO-Trends

•    möglichst spezifische Keywords
•    ansprechendes, übersichtliches und funktionstaugliches Webdesign (beispielsweise kurze Ladezeiten)
•    hochwertige Bilder
•    Contents sollten lesefreundlich und fachlich wertvoll, einzigartig sein – und das kontinuierlich
•    gute interne Verlinkung (keine sogenannten toten Links, die nirgends hinführen)
•    einfache und unkomplizierte Kontaktaufnahme sollte gewährleistet sein
•    funktionierende Mobile- und Desktopversion
•    der Ruf der Website muss gut sein

Mehr über die Studie lesen Sie hier.

Sie benötigen Unterstützung beim Thema SEO? Wir freuen uns über Ihren Anruf! Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02131 12566-0 oder per Mail: info@bkomm.media.

 

Bildnachweis: ideyweb / Shutterstock