Werbemailings im B2B richtig umsetzen | Bkomm Media

B2B-Mailings richtig umsetzen

E-Mail-Marketing B2B

Sie möchten eine erfolgreiche Mailingaktion durchführen? Dann sollten Sie bereits bei der Planung Ihres Mailings unnötige Fehler vermeiden. Denn: Vorbereitung ist alles. Wir sagen Ihnen, worauf es dabei ankommt.

Das Mailing ist ein Instrument des Direktmailings. Egal ob einfacher Brief oder aufwendiges Werbemittel: Bei der Gestaltung können Sie Ihrer Kreativität weitgehend freien Lauf lassen. Wichtig ist, dass vier Elemente enthalten sind: Anschreiben, Beilage, Response-Element und Versandumschlag.

Checkliste für ein optimales Werbemailing:

  1. Haben Sie ein Thema und ein Ziel für Ihre Mailingaktion festgelegt? Ob Neukundengewinnung, Bestandskunden binden, eine neue Produkteinführung oder eine Firmenveranstaltung: Überlegen Sie vorab, was Sie mit dem Mailing erreichen wollen. Und konzentrieren Sie sich in Ihrem Schreiben auf ein Thema.
  2. An wen soll das Mailing geschickt werden? Die Zielgruppe hängt zum Teil vom Thema ab – je nachdem ob es sich zum Beispiel um Neukunden, Bestandskunden oder um große Konzerne handelt, aus speziellen Branchen, Regionen usw. Je nach Definition der Zielgruppe gestaltet sich die Ansprache.
  3. Wie soll der Umfang des Mailings aussehen?Überlegen Sie sich, wie viele Kunden Sie pro Aussendungslauf ansprechen wollen. Sie sollten den Umfang unbedingt mit den innerbetrieblichen Kapazitäten abgleichen. Besonders falls (aufwändige) Nachfassaktionen geplant sind.
  4. Verfügen Sie über einen gut gepflegten Verteiler? Überprüfen Sie die vorhandenen Adressen auf Aktualität und Vollständigkeit. Damit können Sie sich aufwändiges Nacharbeiten sparen. Gut wäre es, wenn es zu jeder Adresse einen Ansprechpartner mit Vor- und Nachnamen gibt.
  5. Stichwort Zeitplan: Wann soll das Mailing Ihre Kunden erreichen? Für Endkunden bietet sich der Freitag/ Samstag an, für Geschäftskunden eher der Dienstag/ Mittwoch.
  6. Haben Sie die Versandoptionen im Blick? Berücksichtigen Sie bei sämtlichen Schritten einen kostenoptimierten Versand und eine reibungslose Bearbeitung durch Ihre Dienstleister.
  7. Starten Sie eine Generalprobe! Testen Sie im Vorfeld jedes Mailing mit einer begrenzten Zahl an Aussendungen. Anschließend können Sie Ihr Mailing ggfs. optimieren.
  8. Stichwort Messbarkeit: Wie können Sie den Erfolg Ihres Mailings messen? Legen Sie fest, woran Sie einen Erfolg messen können – zum Beispiel durch zusätzlichen Umsatz oder Messevoranmeldungen

Wir unterstützen Sie gerne dabei, ein optimales Werbemailing zu konzipieren. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02131 12566-0 oder per Mail: info@bkomm.media.

 

Bildnachweis: Bloomicon / Shutterstock