Unser Jahresprojekt 2023

 

In Großstädten und touristischen Zentren gehören sie längst zum Straßenbild: Fahrrad-Rikschas, in denen im gemütlichen Tempo die Umgebung erkundet werden kann. Nun ist Neuss keine ganz kleine Stadt und durchaus eine Reise wert, aber als uns hier in der Nähe der Agentur eine Rikscha über den Weg fuhr, wurden wir neugierig: Gibt es das hier jetzt auch?

Die Antwort: nein und ja. Nein, die Rikscha fährt nicht für Touristen. Und ja, es gibt eine Rikscha in Neuss, und die Anschaffung von weiteren ist geplant. Die Fahrgäste: Senioren aus Altenheimen und Demenzzentren, die sich nicht mehr selbstständig über mehrere Kilometer fortbewegen können. Die aber trotzdem gerne noch einmal ihre Heimatstadt „erfahren” möchten, vielleicht die Straße ihrer Kindheit, das Haus, in dem sie lange gelebt haben, wiedersehen wollen.

 

Radeln ohne Alter

 

Nachdem wir 2022 die Bürgerbühne Neuss gefördert haben, geht es bei unserem Jahresprojekt 2023 wieder um eine “BüNe” – um die Bürgerstiftung Neuss, nur einen Steinwurf von uns entfernt, die das Projekt Senioren-Rikscha ins Leben gerufen hat. Professionelle Unterstützung bekommt das Team rund um Initiatorin Bärbel Kremers-Gerads von der internationalen Organisation “Radeln ohne Alter”, die in über 40 Ländern aktiv ist. Die zwölf ehrenamtlichen “Piloten”, wie die Fahrer heißen, wurden speziell geschult, damit sie das schwere Gefährt sicher durch die Straßen lenken. Und damit sie auf die Bedürfnisse der Fahrgäste eingehen können. Viele brauchen etwa beim Ein- und Aussteigen Unterstützung, wobei dank barrierefreier Konstruktion der Wechsel vom Rollstuhl in die Rikscha komplikationslos möglich ist. Die Länge der Tour beträgt zwischen einer halben und zwei Stunden, ganz nach den Wünschen und Möglichkeiten der Fahrgäste.

 

Leben im Augenblick

 

Unzählbare schöne Momente sind so für die Menschen entstanden, die seit Anfang des Jahres eine der kostenlosen Rikscha-Touren gebucht haben. Ganz viel “Weißt du noch?” und Wiedersehensfreude – denn Neuss ist klein genug, um zuverlässig vertraute Gesichter auf den Straßen zu sehen. Und selbst wenn es manchmal am Ende des Tages ein “Weiß ich nicht mehr” wird, weil Demenzkranke am Abend nicht mehr wissen, dass ihnen am Nachmittag noch der Fahrtwind sachte um die Nase wehte – so hatten auch sie schöne Augenblicke und die Möglichkeit sozialer Teilhabe. Übrigens können sich auch Angehörige von Altenheimbewohnern zu Piloten ausbilden lassen und auf diese Weise die Möglichkeit zu Familienausflügen nutzen. Die Bürgerstiftung Neuss unterstützt das. Und wir unterstützen die Bürgerstiftung und ihr Projekt Senioren-Rikschas. Weil es uns voll und ganz überzeugt – und bewegt.

 

Die Bü.NE bewegt – Bürgerstiftung Neuss (buergerstiftung-neuss.de)

Zum Bkomm Newsletter anmelden

* Ich bin damit einverstanden, dass mich die Bkomm GmbH über ausgewählte Themen wie die neuesten Blogbeiträge sowie Ihre Referenzen informieren darf. Es gilt die Datenschutzerklärung der Bkomm GmbH.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!